6. Wettfahrt FunCup 2016 – So. 2.10.2016

Dieses Mal wurde eine besondere Regatta mit Start und Ziel durchgeführt! Es wurde im Känguru-Start direkt von der Theke im Klubhaus und Zurück die Zeit gemessen! Als Abschied erhielt jeder eine Mon Chéri und Tom stempelte und setzte die Zeit auf die Protokoll-Seiten.

Es war lustig zu sehen welche Start- / Ziel- Strategien ins Spiel kamen, im Rennen über die Stege, teils bereits losgeworfene Boote und mit gesetzten Segeln ging es ab Hafen ohne Motor dem Kurs entgegen. Für mehr Gerechtigkeit und Sicherheit auf den Stegen erhielten Segler ab 65+ ein 2 Minuten Bonus!

Alles verlief sportlich und mit viel Spaß, da selbst die Temperaturen mit 22 Grad gut mitspielte. Der Wind war wie üblich sehr durchwachsen, doch meist kam man gut voran, da wir ja wissen die Segel richtig zu setzen und auch die richtige Seite / Strecke des Kurses wählen.

Nach Rückkehr im Klub gab es wie üblich eine kleine Preisverteilung und dieses Mahl auch die Endergebnisse des FunCup 2016.

Ich hoffe es hat allen auch in diesem Jahr Spass gemacht mit insgesamt 28 teilnehmenden Booten und immer gutem Segelwetter geht auch die FunCup Saison2016 in den Winterschlaf und hofft auf eine rege Teilnahme im kommenden Jahr!

 

Hier die Ergebnisse der 6. Und letzten Wettfahrt:

erg-funcup-2016-6e

Strecke:

 Theke – T16 – Thekestrecke-t16

5. Wettfahrt FunCup 2016 – So. 18.09.2016

Liebe Seglerinnen und Segler,

am Sonntag dem 18. September 2016 meldeten sich 15 Boot zur 5. und vorletzten Wettfahrt des Funcup 2016 an. Bei sonnigem und trockenem Wetter, um die 20 Grad mit frischem Wind von bis zu 19 Knoten, wurde eine sportliche Strecke, vom Start drei Mal um die Tonne 8 und die Prosit II gefahren.

Der Start kam für einige überraschend schnell, da von der Steuermanns-/frau- Besprechung bis zum ersten Start knapp 20 Minuten Zeit blieben. Insgesamt war richtig viel zu tun, auf der Südstrecke mit achterlichem Wind wurde mit Spi oder Butterfly gesegelt, auf der nördlichen Strecke war Kreuzen angesagt, auch sonst war die Havel gut besucht und oft war die Vorfahrt zu beachten. Insgesamt wurde die Strecke in knapp 1,7 bis 2,5 Stunden bewältigt. Wie berichtet kamen Einige ganz schön ins Schwitzen, so dass glücklich und heil im Clubhafen ein kühles Getränk sehr willkommen war. Auch vom Grill mit leckerer Auswahl an Bratwurst, Steaks und Gambas, so wie die von Herrn Wadowska vorbereiteten Salate, Schafskäse und Brote mussten zur Stärkung gleich verzehrt werden. Dennoch hörte ich das Fazit, es hat mal wieder viel Spaß gemacht.

Vielleicht war es ja auch eine gute Übung für die Freundschafts-Wettfahrt am kommenden Wochenende, anbei sende ich noch einmal die Ausschreibung, wer noch kurzfristig teilnehmen möchte, bitte schnell melden!

Hier die Ergebnisse der 5. Funcup Wettfahrt:

funcup-2016-5e

Somit ergibt sich folgende Gesamtwertung:

funcup-2016-5

Mit sportlichen Grüßen

Michael

Niemand kann Dir garantieren, dass Du ein Ziel in einer bestimmen Zeit erreichst. Aber Du wirst garantiert nie ein Ziel erreichen, das Du Dir nie gesetzt hast.
– David McNally

Stecke:

3 X Prosit – T8

 prosit-t8-kurs-multi-kopie

1. Wettfahrt FunCup 2016 – So. 1.05.2016

Am 1. Mai startete unsere 1. Fun-Regatta, das Wetter spielte hervorragend mit! Bei 3-4 Windstärken, strahlendem Sonnenschein und 15 Booten am Start wurde beherzt gesegelt.

Auf Antrag unserer Jugend, die Fun-Regatta auch als Training wahrnehmen zu können und mit vollen Einsatz auch den Spi einsetzen zu dürfen, wurde unsere Regelung den DSV Yardstick Regelungen entsprechend angepasst:

  • In den DSV Yardstick Zahlen ist das Segeln mit Spi im ersten Kennbuchstaben berücksichtigt.
  • Nach den DSV Regeln 5.2 erhält ein Boot eine Spi- / Gennacker- Vergütung von 2 Punkten, wenn diese nicht benutzt werden.
  • Die Nutzung / Verzicht muss zu Beginn des  gesamten FunCups gemeldet werden, so meine Bitte, bis vor der zweiten FunCup Wettfahrt dieses festlegen, bei keiner Meldung wird der Verzicht als Standard angenommen!

In der ersten Wettfahrt haben bis auf die Piraten, da diese mit Spi segeln, und die Westerly Pentland  jedes Boot ein Plus von 2 erhalten!

Alle Teilnehmer haben dieser Regelung zugestimmt, mit der Anmerkung, dass es dennoch weiter ein FunCup bleiben sollte und der Aufwand mit Spi segeln bei einigen Booten eine Vergrößerung der Mannschaft bedeuten könnte.

Die erste Wettfahrt verlief von der Startlinie um die erste Tonne 4 und weiter bis zur Tonne 8 Richtung Wannsee. Dann kehrt und Kurs auf den Liegeplatz der Prosit II , von dort rund um die Tonne 4 und zurück über die Start/Ziel Linie. Dieses waren rund 4,4 Seemeilen und wurde in 42 bis 74 Minuten geschafft! Immerhin im Schnitt bei 3,4 bis 6,2 Knoten.

Es ergab sich folgende Platzierung unter Berücksichtigung der Rundung auf Minuten:

1.      Platz – Paul Naber/Finja Schult auf dem Pirat
2.      Platz – Heinz Bartels/Claudia Schurr auf der Bianca 27
3.      Platz – Robert Lorra/Elke Kersten auf der First 310
4.      Platz – Lars Ladwig/ Konstanze Ladwig auf der Delanta 74
5.      Platz – Beate Naber/Michael Wiesener auf der EMKA 29
6.      Platz – Siggi Gumz/Stefan Gumz auf Bavaria 36
7.      Platz – Jonathan Knopka/Celina Noack auf Pirat
7.      Platz – Klaus Schrader/Peter Schmidt auf Westerly Pentland
9.      Platz – Jürgen Simon/Martina Seefeld auf Bavaria 707
9.      Platz – Rolf Klaußner einhand auf Optima 92
11.    Platz – Uwe Herzog/Wolfgang Bigesse auf Hanse 350
11.    Platz – Horst Woblack/Monika Woblack auf Bianka 27
13.    Platz – Eugen Reich mit Michael und Isabell auf Puma 26
14.    Platz – Andreas Koch/Angelika Koch auf Maxi 84
15.    Platz – Hervé Larroque einhand auf IF- Boot

Die Zeiten und Wertung:
Ergebnisse 1.Funcup 2016
„Der Pessimist klagt über den Wind, der Optimist hofft, daß er dreht, der Realist richtet das Segel aus.“

(Sir William Ward, 1837 – 1924)

Kurs einmal Tonne 4, 8, Prosit II und zurück:

prosit-t8-kurs-multi-kopieprosit-t8-kurs-kopie

Freundschaftswettfahrt 2016

Die „Freundschafts-Wettfahrt“ wurde dieses Jahr von unserm Nachbarverein SCOH organisiert und mit den Vereinen YCF, VSJ, SVSL sowie uns am 24+25 September mit zwei Wettfahrten durchgeführt. Trotz des wenigen Winds kamen zwei Wettfahrten zustande und insgesamt war es ein spannender Wettkampf mit allen Hoch und Tiefs wie Aushungern in der Flaute, Tonnen-Berührung und Feststecken im Schlamm gleich nach dem Start. Am Samstag hatte bei hoch sommerlichen Temperaturen der SCOH zum Grillen und Freibier eingeladen! So saßen die meisten Teilnehmer gemütlich im SCOH auf der Terrasse und fachsimpelte über die Regatta Strecke und Windsituationen.

Hierbei haben wir etliche Sieger Plätze ergattern können:

Bei den H-Booten erhielt Sven (Hansen) den 1. Platz

Bei den Piraten siegte Paul (Naber) und Claudia (Schurr) mit dem 1. Und 2. Platz

Elke und Robert belegten den 3. Platz in der Gesamtwertung der 1. Gruppe

Lars (Ladwig) und Jan (van Schaik) erreichten in der 2. Gruppe den 4. Und 5. Platz.

So sieht das gesammteErgebniss aus:

freu-2016-st1h
Start 1 + H-Boote

freu-2016-st2p

 

Ostsee Tour 2015 von Beate, Michael, Paul und Tom

Der Sommer mit vielen Erlebnissen an der Ostsee

von Berlin über die Havel, Oder-Havel Kanal, West Oder ins Stettinerhaff, von Ückermünde durch den Peenestrom nach Lubmin und weiter nach Stralsund

von Stralsund kurz nach Barhöft dann mit einem großen Schlag nach Warnemünde zur Hanse Sail und weiter nach Kühlungsborn und Travemünde.

Vor Kühlungsborn

IMG-20150801-WA0000

Travemünde in Sicht

IMG-20150812-WA0000

Eigentlich war es auch eine Rundreise durch Norddeutschland

Ostsee2015

Mit vielen Schleusen

IMG-20150825-WA0004

Brücke über die Elbe

IMG-20150825-WA0001