Blog der Deutschen- und Europa- Meisterschaft – Stand 20.07.2018

Tag 7 – 20.07.2018:

Entgegen aller Erwartungen, war der Wind uns wohlgesonnen. Von den Meisten waren nur wenige Knoten erwartet worden, so dass der Morgen etwas entspannter anlief. Da die Wetterbedingungen optimal aussahen, ging es gegen 10 Uhr aufs Wasser. Zwar gestalltete sich mit zwei Windstärken der Wind schwächer, doch waren die Bedinungen für die nächsten Wettfahrten gegeben.

Nach drei Rennen, mit immer weiter abnehmendem Wind und Hitze, waren die gekühlten Getränke und Snacks des Vereins sehnsüchtig erwartet. Nach einer kleinen Baderunde begannen wir mit dem Schneiden des Videos (die Tage davor war es etwas später geworden). Nach einer abendlichen Sitzung der Klassenvereinigung klang der Abend bei einer Runde Poker aus. In Erwartung auch einen letzten, erfolgreichen Regattatag mit vorhergesagtem Wind freuen wir uns auf die letzten drei Wettfahrten.

Nach dem zweiten, erfolgreichen Wettfahrttag, plazierten sich unsere Mannschaften wie folgt:

GER 4489 – Melissa Kleiß, Felina Kleiß – Platz 2
GER 4022 – Paul Naber, Finja Schult – Platz 12
GER 3833 – Victor Pflüger, Simon Karschner – Plsatz 13
GER 4442 – Jonathan Knopka, Brisa Böhring – Platz 21

 

 

Blog der Deutschen- und Europa-Meisterschaft – Stand 18.07.2018

Tag 5 – 18.07.2018:

Es geht Los! Die ersten Wettfahrten der Meisterschaft.

Nachdem gestern die Boote vermessen wurden, startete heute der eigentliche Wettkampf der Deutschen-Meisterschaft. Bevor es jedoch aufs Wasser ging, startete der Tag mit einem, viel zu frühen (9:00 – 10:00), Frühstück im Haus des ausrichtenden Vereins. Nach dem Frühstück und dem Aufbauen und Vorbereiten der Boote war um 12:00 die Steuermannsbesprechung angesetzt. Bei dieser wurden letzte Details über den Ablauf, sowie das Revier bekanntgegeben. Der erste Start war für 14:00 geplant. Also liefen wir bei mäßigem Wind gegen 12:30 aus dem Hafen aus.

Am Regattafeld angekommen wurde uns klar, dass wir viel zu viel Zeit eingeplant hatten. Daher hatten wir weit über eine Stunde Zeit, um uns einzusegeln.
Die Gruppe, bestehend der Erwachsenen- und Jugend-Deutschen-Meisterschaft, war in zwei Felder und somit zeitlich versetzte Startgruppen aufgeteilt. Geplant war die beiden Gruppen mit 5 Minuten Versatz ins Rennen zu schicken. Jedoch verschob sich der Zeitlan nach hinten, da sowohl die Erwachsenen, als auch die Jugendlichen mehrere Startversuche benötigten. Dies war der Fall, weil bei jedem missglückten Startversuch so viele Teilnehmer frühstarteten, dass die Wettfahrtleitung den Überblick verlor und das gesamte Feld zurückgerufen werden musste.

Als das Startprozedere endlich erfolgreich abgeschlossen werden konnte fuhren wir, bei angenehmen 3 bis 4 Windstärken, 3 zügige Wettfahrten hintereinander weg.

Nach knapp 7 Stunden auf dem Wasser kehrten wir in den Hafen zuück, wo direkt im Anschluss die Eröffnungsfeier der Meisterschaft  statt fand.

Nach dem ersten Segeltag sieht die Ergebnissliste der Teilnehmer aus unserem Verein wie folgt aus:

GER 4489 – Melissa Kleiß, Felina Kleiß               – Platz 3
GER  4022 – Paul Naber, Finja Schult                   – Platz 12
GER 3833 – Victor Pflüger, Simon Karschner    – Platz 13
GER 4442 – Jonathan Knopka, Brisa Böhring   – Platz 16

Blog der Deutschen- und Europa-Meisterschaft – Stand 17.07.2018

Tag 4 – 17.07.2018:

Tag 4, endlich Wind!

Zuallererst war die Vermessung, die Kontrolle der Boote nach den Klassenvorschriften, angesetzt. Dies ist immer wieder ein schwieriges Unterfangen. So war auch im vergangenem Jahr ein Mast gewachsen und ein Spibaum bestimmte neue Maße. So entsteht unser neues Hobby, das Züchten von Aluminium 😀

Der Tag begrüßte uns, wie zuvor, mit Flaute und Hitze. Daher entschlossen wir uns einen Spaziergang zur Mitte des Sees zu unternehmen, welcher jeden Tag flacher wird.

„Blog der Deutschen- und Europa-Meisterschaft – Stand 17.07.2018“ weiterlesen

Blog der Deutschen- und Europa-Meisterschaft der Piraten – Stand 16.07.2018

Tag 3 – 16.07.2018:

Am letzten Tag vor Beginn der deutschen Meisterschaft, war wie die Tage zuvor sehr wenig bis kein Wind. Deshalb entschlossen wir bereits am Abend zuvor auszuschlafen. Mittags, nach dem späten Frühstück, war ersteinmal einkaufen angesagt, um das abendliche Grillen vorzubereiten.

Nachdem wir zurückgekehrt waren, entschlossen sich die meisten mit dem Piraten rauszufahren. Mangels Wind endete dies darin, dass wir die Piraten, nach kurzen Segelversuchen, mittels Ablassen des Schwertes im Schlamm einer Sandbank vor Anker legten.
„Blog der Deutschen- und Europa-Meisterschaft der Piraten – Stand 16.07.2018“ weiterlesen

Blog der Deutschen- und Europa-Meisterschaft der Piraten – Stand 15.07.2018

Tag 2 – 15.07.2018:

Den Eintrag von gestern findet ihr auf der Jugendseite: http://www.psb24-stoessensee.de/category/jugend/idjm-jem-2018-pirat/

Am zweiten Tag der Vorbereitungsphase auf die deutsche Meisterschaft lies der Wind erneut auf sich warten. Nach dem Frühstück wollten die letzten Mannschaften zu ihrem ersten Probeschlag auf dem Steinhuder Meer in See Stechen. Dies war mangels Wind jedoch nicht möglich. Stattdessen entschieden sich die Mannschaften, die nicht am bereits angesprochenen Trainingslager teilnehmen, ihre Boote erneut zu trimmen und ein Trimmprotokoll anzufertigen. Die Teilnehmer des Trainingslagers vertieften währenddessen ihre Kentnisse zum Spifahren.
Nachdem die Boote durchgetrimmt waren wurde die Zeit genutzt um auf dem Stand-Up-Board padelnd den See zu erkunden.

„Blog der Deutschen- und Europa-Meisterschaft der Piraten – Stand 15.07.2018“ weiterlesen

Blog der Deutschen- und Europa-Meisterschaft der Piraten – Stand 14.07.2018

Am 14.07.2018 reiste die Jugendabteilung des PSB-Stößensee mit 4 Piraten-Jugendteams, sowie einigen Eltern und Trainern nach Steinhude ans Steinhudermeer zur IDJM, der Internatinalen-Deutschen-Jugend-Meisterschaft. Am 22.07. zieht die gesamte Gruppe weiter zum Dümmer zur Junioren-Europameiserschaft.
Wir, die Jugendlichen, haben vor in diesem Rahmen täglich hier über die aktuellen Geschehnisse, Ergebnisse und sonstigen Ereignisse zu berichten.

„Blog der Deutschen- und Europa-Meisterschaft der Piraten – Stand 14.07.2018“ weiterlesen

Rupenhorner TEENY Start 2018

Wir hatten uns im Trainingslager des KaR zu Beginn der Berliner Osterferien auf unsere erste gemeinsame Regatta 4 Tage lang vorbereitet. Leider gab es nur an 2 Tagen mäßig schwachen Wind, aber wir hatten viel Spaß und wir möchten auch 2019 wieder am Trainingslager des KaR teilnehmen. Bei dieser Gelegenheit bedanken wir uns bei den Trainern Frank Lüneburg, Adrian Schäpka und Nina Tölke herzlichst.

Am 14. und 15. April 2018 war es soweit: Der Rupenhorner Teeny Start fand auf der Berliner Unterhavel statt. Gesegelt wurden an zwei Tagen, samstags mit zwei Wettfahrten und sonntags eine dritte Wettfahrt.

Am Samstag war um 10:45Uhr beim veranstaltenden Klub am Rupenhorn die Steuermannsbesprechung und darauf erfolgte um 11:55Uhr der erste Start. Der Wind war mit 3 bis 4 Beaufort genau richtig für es war mit 15 Grad auch nicht sehr kalt.

Wir hatten 2 gute Starts im Mittelfeld von 11Booten. An der Luvtonne müssen wir noch mehr auf den Verklicker achten und stehen noch zu häufig im Wind.

Auf dem Vorwindkurs kam uns unsere geringes Gewicht zugute, die Leetonne werden wir bei der nächsten Regatta enger nehmen.

Nach den Wettfahrten kam Grillmeister Sören so richtig aus sich heraus und bereitete die leckersten Würstchen und die saftigsten Steaks.

Dazu gab es Salate und Getränke.

Sonntag kam dann die Sonne raus und es war ein wirklich schöner Segeltag. Der Wind war sehr mäßig, frischte auf der Zielkreuz auf, sodass wir noch 3 Boote hinter uns lassen konnten, in einem wirklich spannenden Finale.

Es war ein sehr spannender Endkampf zwischen den Booten und eine insgesamt gelungene Regatta. Wir sind mit dem 10., 11. und 9. von 12 Plätzen sehr zufrieden und sind auch 2019 sicher wieder dabei.

Team GER55

PIRAT-IDM in Groß Sarau August 2017

Vom 01. bis zum 05. August 2017 hatten Victor und Simon Gelegenheit, als eines von 32 Teams an der Internationalen Deutschen Meisterschaft der Piraten auf dem Ratzeburger See teilzunehmen. Eine besonders spannende Herausforderung für, waren Victor und Simon doch mit Abstand nicht nur das jüngste, sondern auch ein auf der Rangliste weit hinter den Mitbewerbern platziertes Team. „PIRAT-IDM in Groß Sarau August 2017“ weiterlesen